Woran merken wir Fluglehrer dass der Frühling naht? Ganz einfach, die Kurse werden immer beliebter und so durften wir jede Menge hoffnungsfroher Flugschüler am Samstag begrüßen. Nach einer kurzen Vorstellungs- und Einweisungsrunde ging es dann auch gleich raus an den Übungshang nach Buchenegg, wo wir uns zunächst einmal mit dem Gerät „Gleitschirm“ vertraut gemacht und dann gleich erste Aufziehübungen absolviert haben. Die Bedingungen waren dabei nicht immer ganz einfach, denn der Wind war zum Teil mehr als kräftig! Ein Wechsel des Übungshangs brachte etwas mehr Ruhe und Gelegenheit für unsere Teilnehmer, die ersten paar kurzen Flüge zu erleben.

Am Sonntag waren wir erst am Finkennest, wo wir einmal mehr beobachten konnten, dass bei vielen angehenden Piloten die Koordination über Nacht „heranreift“ und der Körper langsam verinnerlicht, wie so ein Startablauf funktioniert. Am Nachmittag sind wir noch einmal nach Buchenegg gewechselt, allerdings kamen da schon die ersten Vorboten der herannahenden Kaltfront an und sorgten für kräftige Böen, die uns beim Groundhandling ganz schön durcheinandergewirbelt haben.

Der Montag war der Theorie gewidmet, bevor wir am letzten Tag nochmal bei nahezu perfekten Bedingungen am Finkennest schulen konnten. Jetzt zeigte sich, dass alle unsere Teilnehmer große Fortschritte in den vergangenen Tagen gemacht haben und die meisten Starts schon so etwas wie eine Routine zeigten. Am Nachmittag haben wir dann auch noch mit Schwanden einen weiteren Übungshang kennengelernt. An diesem Nordhang lag sogar noch reichlich Schnee, was den Startlauf zwar nicht eben erleichtert, aber dafür für weiche Landungen sorgt.

Nochmals Gratulation an alle Teilnehmer für die erfolgreiche Absolvierung dieses Grundkurses. Danke für Euer Vertrauen und kommt gerne wieder! Lob und Tadel könnt ihr sehr gerne auf einem unserer Portale los werden. Bilder der Woche findet ihr auf der Bildergalerie.

Seid herzlich gegrüßt

Hristo, Kai und Alex