FIND YOUR LIMITS

Gleitschirm Sicherheitstraining 2017-01-13T16:53:25+00:00

Sicherheitstraining_Button

SICHERHEITSTRAINING

SICHERHEITSTRAININGS/ PERFORMANCE CAMPS – LERNERFOLG FÜR ALLE PILOTEN UND MAXIMALE SICHERHEIT FÜR DICH!

0%
LERNERFOLG
0%
SICHERHEIT
0%
FLUGTECHNIK
0%
FREESTYLE
0%
EINSTEIGER


SICHERHEITSTRAINING

Unser individuell abgestimmtes Training bietet für Piloten aller  Könnensstufen genau das Richtige. Du wirst bei unserem Sicherheitstraining Deinen fliegerischen Horizont erweitern und Dich danach deutlich sicherer beim Gleitschirmfliegen fühlen. Als Trainingsleiter stehen Dir Chris Geist und Christian Schiller zur Verfügung. Chris verfügt als Sicherheitstrainer, Acropilot, ehemaliger Testpilot und Mitarbeiter bei Gleitschirmfirmen über fundiertes Wissen im Bereich Gerätesicherheit und gibt dieses an Dich weiter. Christian Schiller ist Sicherheitstrainer, Mitarbeiter in luftfahrttechnischen Betrieben, langjähriger Fluglehrer und arbeitete ebenfalls bei Gleitschirmherstellern mit. So bekommst Du eine professionelle Einweisung während Deiner Trainingsflüge.



WIR SIND AUSGEZEICHNET





Erfahrungsgemäß sind die Kurse schnell ausgebucht, also gleich Termin aussuchen und Buchen (Die Termine findest Du am Ende dieser Seite oder unter Termine)









RETTER TROCKNEN AM LANDEPLATZ MALCESINE/ GARDASEE

Viele Piloten sehen das Sicherheitstraining immer noch als Mutprobe oder als einmalige Sache an, die man „halt mal abhaken“ muss. So sollte es jedoch nicht sein. Wir empfehlen allen Piloten mind. 1-3 Trainings pro Jahr zu besuchen. Schritt für Schritt kannst Du in einem Programm, das speziell auf Dich und Dein Können angepasst ist, Deine fliegerischen Fähigkeiten weiter ausbauen. Zusammen mit dem Trainingsleiter entwickelst Du selbst Dein Programm und bestimmst, welche Manöver geübt werden sollen. Somit kann sichergestellt werden, dass niemand über- oder unterfordert ist und dass jeder von diesem Training profitiert. Vom A- Schein- „Frischling“ bis zum Streckenflieger oder Freestylepiloten ist bis jetzt jeder auf seine Kosten gekommen, enormer Lerneffekt und Begeisterung inklusive… PROBIER ES AUS!





Das sagen unsere Teilnehmer über unser Training: Hier klicken                                                                                               


Den Artikel vom DHV über unser Training findest Du hier.                                                                                            


Als einzige Gleitschirmschule Deutschlands sind unsere Sicherheitstrainings in vielen Bundesländern (u.a. Niedersachsen, Berlin, Rheinland Pfalz) als Bildungsurlaub für die berufliche Fortbildung anerkannt. Über die Anerkennung weiterer Bundesländer sowie die Zusendung der Anerkennungsbescheide kannst Du Dich direkt bei uns informieren. Weitere Infos hierzu findest Du auch in unserem FAQ




LEISTUNGEN



SKYPERFORMANCE BAUSTEIN

SKYPERFORMANCE BAUSTEIN

Skyperformance-Logo-mittel

Das Gleitschirm Sicherheitstraining ermöglicht Dir den Baustein „Sicherheitstraining“ des SkyPerformance Center Programmes zu absolvieren. Dieser ist einer der wichtigsten Bausteine der Gleitschirmausbildung auf Deinem Weg zum routinierten Gleitschirmpilot. Für Inhaber der A- oder B-Lizenz geeignet.

LEISTUNGEN

LEISTUNGEN

  • Eigene Wasserrettung mit Motorboot und professionellem Rettungsschwimmer
  • ohnmachtssichere, selbstöffnende Schwimmweste 275N
  • Fluglehrerbetreuung am Startplatz und Landeplatz mit Geländeeiweisung
  • Wetterbriefing am Morgen
  • Schulung nach aktuellsten Lehrmeinungen
  • Garantierte Flüge*
  • Videoauswertung
  • Eigener Kameramann für das Training
  • Funkausstattung für jeden Teilnehmer
  • Theorieunterricht
  • Gerätecheck
  • professionelle Einweisung von erfahrenen Sicherheitstrainern und Testpiloten
  • einfache Startplätze mit Soaringmöglichkeit und über 1300m Höhenunterschied
  • Shuttledienst zur Seilbahn
  • Hotel sowie Campingplatz in nächster Nähe






DER FULLSTALL - WIE RODEO REITEN ABER MIT ETWAS ÜBUNG UND DEN RICHTIGEN ANWEISUNGEN GUT KONTROLLIERBAR



TRAININGSINHALTE



TRAININGSINHALTE BASIC

TRAININGSINHALTE BASIC

  • Ohren anlegen
  • Nicken, Rollen, Beschleunigen
  • B-Stall
  • Steilspirale
  • SAT (auf Wunsch)
  • Unterschiedliche Einklapper aus Trimmspeed und beschleunigt
  • Frontstall
  • Fullstall (auf Wunsch)
  • Trudeln (auf Wunsch)
  • Retterwurf (auf Wunsch)

TRAININGSINHALTE ADVANCED

TRAININGSINHALTE ADVANCED

  • Fullstall/ Sackflug/ Flyback New School
  • Freestyle Manöver: Helikopter, Asymmetrische Spirale, Looping, McTwist, Misty Flip, Dynamischer Fullstall, Dynamischer und Asymmetrischer SAT, Tumbling
  • Steilspirale/ Intensivierung (schnelle Einleitung, höhere Sinkwerte)
  • Simulation eines LTF/EN Testfluges mit Einweisung (für Profis)






FULLSTALL ÜBER WASSER - MAXIMALE SCHIRMBEHERRSCHUNG





WICHTIG: Wir setzen bei unseren Trainings voraus, daß Du unser Performance Camp Skript schon einmal gelesen hast. Du kannst es HIER herunterladen und Dich in die Materie Einlesen. Druck es Dir am Besten aus und bring es zum Training mit. Für die perfekte Vorbereitung empfehlen wir Dir unsere Performance DVD, die Du im Webshop mitbestellen kannst.


performance-dvdUnsere Performance DVD bietet Dir die optimale Vorbereitung auf unser Sicherheitstraining. Gleich im Online Shop mitbestellen




WICHTIGES AUF EINEN BLICK



  • A-Schein/ SoPi
  • Gültige Haftpflichversicherung
  • Geprüftes und zugelassenes Flugequipment
  • gültiger 2 Jahrescheck und mind. jährlich gepacktes Rettungsgerät
  • 6 Tages Deluxe Training: 649 Euro inkl. Deiner Flüge auf SD Karte, inkl. Shuttle Service zur Bahn, Sektempfang (Stammkunden [bei Buchung der 4ten Veranstaltung]: 599 Euro) , max. 16 Teilnehmer
  • Wir garantieren Dir mindestens 4 Flüge beim 6- Tages Training mit über 1300m Höhendifferenz.
  • Normalerweise werden, außer am ersten und letzten Tag, 2 Trainingsflüge pro Tag gemacht. Beim 6 Tages Training ist zudem mind. 1 Flug Molveno Performance/ChillOut Fliegen oder Groundhandlingseminar mit dabei. Die Höhendifferenz am Gardasee entspricht bei den meisten anderen Trainings-/Fluggebieten mind. zwei bis drei Flügen. Man kann also in einem einzigen Flug bei genügend Erfahrung fast das ganze Testflugprogramm erfliegen. Sollte es einmal vorkommen, daß Du Deine Flüge wetterbedingt nicht durchführen kannst, kommt es zu einer anteilsmäßigen Rückerstattung des Kursbeitrages (siehe AGB´s). Kein Risiko für Dich. Natürlich sind Flüge die über die Mindestfluganzahl hinaus gehen gratis.
  • NICHT IM PREIS INKLUDIERT: Kosten für die Auffahrt mit der Seilbahn (18 Euro pro Auffahrt, 25 Euro Tageskarte, 105 Euro Wochenkarte, 150 Euro 15er Karte/ Stand: Mai 2016), Unterkunft und Verpflegung
  • 6 Tage (Erster Tag wird nicht offiziell geflogen, Treffpunkt 12.00 Uhr für Theorie, Landeplatzbesprechung und K-Prüfung)
  • Eigene Wasserrettung mit Motorboot und professionellem Rettungsschwimmer
  • ohnmachtssichere, selbstöffnende Schwimmweste 275N
  • Fluglehrerbetreuung am Startplatz und Landeplatz mit Geländeeiweisung
  • Schulung nach aktuellsten Lehrmeinungen
  • Wetterbriefing am Morgen
  • Garantierte Flüge*
  • Videoauswertung
  • Eigener Kameramann für das Training
  • Funkausstattung für jeden Teilnehmer
  • Theorieunterricht
  • Gerätecheck
  • professionelle Einweisung von erfahrenen Sicherheitstrainern und Testpiloten
  • einfache Startplätze mit Soaringmöglichkeit und über 1300m Höhenunterschied
  • Shuttledienst zur Seilbahn
  • Hotel sowie Campingplatz in nächster Nähe
  • Hotel Casa Chincarini (falls ausgebucht oder Campingplatz gewünscht findest Du weitere Unterkünfte in den Kursinfos)

UNSERE TOLLE UNTERKUNFT, DAS CASA CHINCARINI MIT THEORIERAUM

  • mind. 9 Teilnehmer, max. 16 Teilnehmer
  • VERSICHERUNG

    Für Auslandsreisen und Fortbildungskurse im Ausland empfehlen wir Dir dringend, einen Auslandskrankenschutz- (z.B. ADAC Plus, Gothar usw.) sowie eine Rücktransportversicherung (ADAC Plus, Gothar usw.) abzuschließen. Um bei einem unvorhergesehenen Reiserücktritt oder Reiseabbruch erhebliche Kosten zu sparen, empfehlen wir Dir DRINGEND, bei Kursen und Flugreisen im In- und Ausland, eine Reiserücktritts-/ Reiseabbruchversicherung abzuschließen. Die Paragliding Academy haftet nicht für vom Piloten verschuldete Ausfälle vor bzw. während des Kurses bzw. der Flugreise. Lest hierzu bitte unsere AGB´s. Bei „Die Europäische“ kannst Du u.a. ein „Rundum Sorglos“ Paket mit allen oben genannten Versicherungen abschließen. Die Kosten variieren je nach Reisepreis und gewünschter Versicherungsleistung. Hier geht´s zum Buchungsassistenten von „Die Europäische“

  • Der erste Tag ist immer Anreise und Theorietag inkl. Materialcheck. Er ist Pflicht für alle Teilnehmer, die noch nicht bei einem Training der Paragliding Academy teilgenommen haben. Treffpunkt ist am Anreisetag (erster Tag laut Kursausschreibung) bis 12.00 Uhr am Casa Chincarini

FAQ

Wo treffen wir uns?

Zu Kursbeginn (erster Tag laut Kursausschreibung) um 12.00 Uhr beim Casa Chincarini (Anfahrt über Brennerautobahn, dann Rovereto Nord raus und den Schildern „Lago di Garda“ folgen). Bitte Ausrüstung mitbringen. Im Garten des Hotels Chincarini erfolgen Ausrüstungskontrolle, Materialausgabe, Landeplatz- sowie Theorieeinweisung. Ende ist gegen 19.30 Uhr. Danach ggf. gemeinsames Abendessen.

Die Theorieeinweisung ist Pflicht für alle Piloten, die das erste Mal bei uns im Sicherheitstraining mit dabei sind sowie für Piloten, bei denen das letzte Training bei uns länger als ein Jahr her ist. Ohne Theorieeinweisung könnt ihr am Kurs nicht teilnehmen! WIR EMPFEHLEN ALLEN PILOTEN DIE THEORIE NOCHMAL ANZUHÖREN. Die Ausrüstungskontrolle ist Pflicht für alle Piloten.

WICHTIG: 
Wir setzen bei unseren Trainings voraus, dass Du unser Performance Camp Skript schon einmal gelesen hast. Du kannst es HIER herunterladen.

Das Hotel Casa Chincarini ist immer Treffpunkt für alle Briefings/ Theorie und Videoanalyse. Der Campingplatz Lombardi (ca. 5 Laufminuten vom Casa Chincarini entfernt) hat Besucherparkplätze. Für eine Pauschale von 6 Euro/Tag kann hier geparkt werden. Weitere Besucherparkplätze findet man in der Nähe des Landeplatzes Richtung Süden (ca. 300m vom Landeplatz) beim Windsurfcenter (www.wwwind.com, 6 Euro pro Tag). Ansonsten sind Parkplätze Mangelware am Gardasee. Am Landeplatz darf nicht geparkt werden!

Bitte versucht dringend Eure Unterkunft im  Casa Chincarini zu buchen. Solltet ihr weiter weg wohnen, müsst ihr morgens selbständig zum Casa Chincarini kommen.

Telefonnummer Paragliding Academy: 0049/(0)176/615 63 504 (bitte Abspeichern)

 

Bietet ihr eine Mitfahrgelegenheit ab Oberstaufen an?

Nein, Du musst selbständig zum Gardasee Anreisen. Wir haben extra eine Mitfahrzentrale eingerichtet die du hier findest.

Welche Ausrüstungsgegenstände muss ich mitbringen?

MITZUBRINGENDE UNTERLAGEN

Personalausweis, Luftfahrerschein, Versicherungsnachweis, Ausbildungsheft wenn B -Schein Flüge/Übungen eingetragen werden sollen, ggf. ausgedrucktes Safety Course Skript.

 

MITZUBRINGENDE AUSRÜSTUNG

Überprüfe bitte, ob Dein Schirm gecheckt, die Rettung gepackt und Deine Ausrüstung in ordnungsgemäßem Zustand ist. Bei Fragen zum Gleitschirmcheck kannst Du Dich gerne an uns wenden, wir beraten Dich kompetent.

Wichtig: Das Einstellen des Beschleunigers gehört zum guten Service des Händlers, bei dem Du Deinen Schirm bzw. Dein Gurtzeug gekauft hast. Es ist eigentlich nicht Aufgabe der Paragliding Academy diesen einzustellen. Überprüfe bitte wenn möglich die Einstellung VOR dem Training.

Ihr könnt gerne Eure eigenen Funkgeräte mitbringen, wenn sie zu unseren Geräten kompatibel sind (z.B. Alan Midland, Alinco usw.) Wir arbeiten mit Funkgeräten von Baofeng auf PMR/ LPD Frequenz/Kanal.Eine Sturmhaube oder Mütze unter dem Helm ist zu empfehlen, damit die Windgeräusche etwas gedämpft werden. Der Startplatz befindet sich auf 1789m. Hier kann es, in Verbindung mit viel Wind, schon mal recht frisch werden. Bitte warme Kleidung mitbringen.

 

GESTELLTE AUSRÜSTUNG FÜR DEN KURS

Für die Dauer des Trainings werden Dir folgende Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung gestellt: Funkgerät, Rettungsweste, wasserdichten Beutel, ggf. Schwimmkörper für Rettergriff

Hinweis: Pro Wasserlandung fällt eine Gebühr von 30 Euro für die Ersatzpatrone an, die nicht im Kurspreis enthalten ist. Beim gezielten/ gewünschten Retterwurf, kann von uns auf Wunsch eine starre Weste geliehen werden. Hier wird die Gebühr dann nicht erhoben.

Wie ist der Kursablauf?

Am ersten Tag wird normalerweise nicht geflogen. Hier werden alle Manöver besprochen (Theorie), die Ausrüstung kontrolliert usw. Ende am ersten Tag ist gegen 19.00 Uhr. Die restlichen Tage werden, je nach Wetter ca. zwei Trainingsflüge durchgeführt und ggf. am Abend frei geflogen. Bei reibungslosem Ablauf und Wetter dauert ein Trainingsdurchgang mit 15 Piloten ca. 3 Stunden. Pro Kurs wird einmal eine ausführliche Videoanalyse gemacht. Am letzten Tag wird ein Trainingsflug durchgeführt. Ende ist ca. 16.00 Uhr. Wurden bis dahin nicht alle garantierten Flüge durchgeführt, kann der Trainingsleiter mit Eurer Rücksprache ggf. noch den ganzen Tag Trainingsflüge veranstalten, falls ihr nicht dringend abreisen müsst. Achtung: Ein Rettungsboot ist nur während der offiziellen Trainingsflüge auf dem Wasser. Freiflüge immer nur in Absprache mit dem Trainingsleiter. Die Flüge auf USB Stick können am letzten Tag am Casa Chincarini mitgenommen werden.

Bitte haltet nach der Landung etwas Abstand von Kameramann und Trainingsleiter, um nicht den Funkverkehr mit dem nächsten Piloten zu stören. Nachdem 7 Piloten gelandet sind, wird der Trainingsleiter mit Euch alles nochmal durchsprechen (Manöveranalyse).

Bitte habt dafür Verständnis, dass fliegende Begleitpersonen, die mit Euch anreisen und am Monte Baldo fliegen wollen, nicht „einfach so“ den kompletten Theorieunterricht und die Besprechungen mithören können. Unser Expertenwissen ist ausschließlich für unsere Teilnehmer bestimmt. Eine Landeplatzeinweisung ist DRINGEND anzuraten und wird von uns kostenlos durchgeführt. Das Tragen einer Schwimmweste ist immer verpflichtend. Sollten wir noch Schwimmwesten übrig haben, können diese bei uns geliehen werden. Zudem verleiht das Hotel Ideal starre, nicht selbstaufblasende Schwimmwesten. Auch werden wir einen Unkostenbeitrag erheben, wenn die fliegende Begleitperson beim Theorieunterricht zuhört. Alles andere wäre uns und den anderen Piloten gegenüber unfair.

Wie fliege ich die Landeeinteilung am Gardasee?

 

 

BEI WIND ENTFÄLLT DER GEGENANFLUG UND ES WIRD NUR ABGEACHTERT

Wieviele Flüge garantiert ihr beim Sicherheitstraining?

Wir garantieren Dir mindestens 3 Flüge beim 5- und 6- Tages Training mit über 1300m Höhendifferenz. Beim 6 Tages Training ist zudem mind. 1 Flug Molveno Thermik-/Technik Fliegen oder Groundhandlingseminar mit dabei. (Die Höhendifferenz am Gardasee entspricht bei den meisten anderen Trainings-/Fluggebieten mind. zwei bis drei Flügen. Man kann also in einem einzigen Flug bei genügend Erfahrung fast das ganze Testflugprogramm erfliegen.) Sollte es einmal vorkommen, dass Du Deine Flüge wetterbedingt nicht durchführen kannst, kommt es zu einer anteilsmäßigen Rückerstattung des Kursbeitrages (siehe AGB´s) Weitere Flüge die über die Mindestfluganzahl hinaus gehen sind gratis.

Empfehlt ihr das Abschließen einer Reiseversicherung?

Für Auslandsreisen und Fortbildungskurse im Ausland empfehlen wir Dir dringend, einen Auslandskrankenschutz- (z.B. ADAC Plus, Gothar usw.) sowie eine Rücktransportversicherung (ADAC Plus, Gothar usw.) abzuschließen. Um bei einem unvorhergesehenen Reiserücktritt oder Reiseabbruch erhebliche Kosten zu sparen, empfehlen wir Dir DRINGEND, bei Kursen und Flugreisen im In- und Ausland, eine Reiserücktritts-/ Reiseabbruchversicherung abzuschließen. Die Paragliding Academy haftet nicht für vom Piloten verschuldete Ausfälle vor bzw. während des Kurses bzw. der Flugreise. Lest hierzu bitte unsere AGB´s. Bei „Die Europäische“ kannst Du u.a. ein „Rundum Sorglos“ Paket mit allen oben genannten Versicherungen abschließen. Die Kosten variieren je nach Reisepreis und gewünschter Versicherungsleistung. Hier geht´s zum Buchungsassistenten von „Die Europäische“.

Wo sind die nächsten Ausweichfluggebiete?

Wunderschön gelegen und toll zum Fliegen: Molveno. Nur 60km (ca. 1 Fahrstunde) von Malcesine entfernt (Richtung Torbole -> Arco -> Nebenstrecke Trento). Relaxtes Soaring am Landeplatz/ Seeufer und tolle Thermikflüge vor der Brenta Gruppe. Startrichtungen S, SW, SO. Ca. 2 Stunden entfernt (150km) liegt das Fliegermekka Bassano del Grappa. Ca. 1 Stunde entfernt das Fluggebiet Levico Terme, sowie weitere Fluggebiete südlich von Malcesine.

Warum ein Sicherheitstraining bei der Paragliding Academy buchen?

Der Monte Baldo ist ein perfektes Trainingsgebiet, bei dem wir fast immer über 1000 Höhenmeter für unsere Manöver zur Verfügung haben. Soviel Höhe gibt es selten bei einem Sicherheitskurs. Die große Höhe ermöglicht es, die Manöver mehrmals ein- und auszuleiten ohne eine längere Pause zwischen den Durchgängen machen zu müssen. So kann man innerhalb eines Fluges das komplette Testflugprogramm erfliegen. Höhe bedeutet Sicherheit. Chris Geist und Christian Schiller, Eure Trainingsleiter, verfügen als DHV Sicherheitstrainer, Acro- und Testpiloten über fundiertes Wissen in allen Bereichen, die die Gleitschirmsicherheit und vor allem Gerätereaktionen betreffen. Chris kennt durch seine Arbeit als Testpilot und Fluglehrer fast alle aktuellen Geräte und hat sie auf Herz und Nieren geprüft. Bei den Trainings der Paragliding Academy haben wir einen eigenen Bootsfahrer und Rettungsschwimmer, der ständig einsatzbereit ist und Euch bei einer Wasserlandung extrem schnell aus dem Wasser zieht. So kann sich der Trainingsleiter voll auf das Einweisen konzentrieren und auch bei der Landung noch Helfen. Die perfekte Infrastruktur am Gardasee mit Seilbahn, Hotels, Campingplätzen, Kite- und Surfschulen, Restaurants und Bars in nächster Nähe, bietet auch den nichtfliegenden Partnern und Freunden jede Menge Spaß und Abwechslung.

Viele Piloten wollen unbedingt im Frühjahr ein Sicherheitstraining buchen. Wo seht ihr genau die Vorteile der Herbsttrainings?

Ist das Wetter am Gardasee im Frühjahr oder im Herbst besser? Diese Frage lässt sich leider nicht beantworten. Wir hatten schon tolle Trainings im Frühjahr und tolle Trainings im Herbst. Wetter wird leider nach wie vor vor Ort gemacht. Was wir aber sicher über die Sicherheitstrainings im Herbst sagen können ist:

- Im Herbst ist die Ora (Talwindsystem) meist schwächer ausgeprägt und damit ist es häufig den ganzen Tag über fliegbar und es muss keine Pause eingelegt werden.

- Im Herbst bist Du als Pilot schon wieder "fit" und warst viel fliegen, damit nimmst Du beim Training noch mehr an Erfahrung mit und bist nicht mehr so unsicher wie nach der Winterpause.

- Die Wartezeiten an der Seilbahn sind deutlich kürzer, da viele Touristen hauptsächlich im späten Frühjahr und Sommer den Gardasee besuchen

Soll ich lieber Campen oder im Hotel schlafen?

Das schöne am Gardasee ist: Man kann es sich aussuchen. Vom einfachen Campingplatz bis zum 5 Sterne Luxus Hotel ist hier alles vorhanden. Abends gehen wir oft gemeinsam essen, weshalb wir nicht empfehlen, Halbpension zu buchen. Erfahrungsgemäß geht die Hälfte unserer Piloten auf den Campingplatz (meist Camping Lombardi), die andere Hälfte in Hotels  (z.B. Casa Chincarini unserem Meeting Point am morgen, Villa Florida, Garni Orchidea oder Al Molino).

Wie kann ich mich optimal auf das Training vorbereiten?

Die optimale Vorbereitung bietet Dir unser Performance Camp Skript in Kombination mit unserer Performance DVD, die Du direkt bei uns im Online Shop bestellen kannst.

Was spricht für Euer 6 Tages Training?

Das 6 Tage Training ist auch ein bisschen Urlaub und Gleitschirmreise. Wir legen einen betreuten Chill Out Tag in Molveno oder Gas ein. Die Seele Baumeln lassen, ein bisschen Soaren oder Thermik fliegen… das entspannt. Die restlichen 4 Tage werden wir es über dem Gardasee "krachen" lassen 😉

Warum habt ihr kein 3 oder 4 Tages Training im Programm?

Wir sind nach vielen Trainingssaisonen zu dem Schluß gekommen, dass 3 und 4 Tagestrainings einfach zu kurz sind. Die Eindrücke, das komprimierte Wissen und zu viele Infos überfordern schnell. Wenn es hier an einem Tag wetterbedingt nicht zum Fliegen geht, bekommt man das Programm nur noch schwer durch. Beim 6 Tages Training ist das alles deutlich entspannter und der Lernerfolg viel größer.

Wie lange dauert ein Trainingsdurchgang?

Die Piloten starten in Intervallen von ca. 10 Minuten. Unsere Startleiter sorgen für die perfekte Organisation und reibungslosen Ablauf am Startplatz. D.h. ein Trainingsdurchgang dauert ca. 2-3 Stunden, je nach Wettersituation und Pilotenkönnen. Bei guten Piloten die keine Landeeinweisung benötigen kann das Intervall natürlich verkürzt werden. Die Wartezeit am Monte Baldo kann man entweder im Bergrestaurant mit einer Brotzeit oder einem Cappuccino versüßen oder derweil zum Soaren oder Groundhandeln gehen (nicht Absaufen 😉 ). Gestartet wird immer nur mit Freigabe des Startleiters. Auch Groundhandlingsübungen und Soaren bitte immer nur nach Absprache mit dem Startleiter durchführen (je nach Pilotenkönnen).

Geht man beim Sicherheitstraining immer „baden“?

Natürlich nicht. Das Wasser soll als Sicherheitspolster im Falle eines Falles dienen. Von knapp 100 Piloten in den Monaten April/Mai/Juni sind nur 4 Piloten naß geworden. Wenn man es darauf anlegt, ist natürlich alles möglich. Normalerweise bleibt man aber trocken, wenn man keine Fehler macht oder das Rettungsgerät bewußt über Wasser auslösen will.

Wie schwer ist der Startplatz am Monte Baldo?

Der Startplatz am Monte Baldo is a Traum. Wer das erste Mal da ist, wird den Mund nicht mehr zu bekommen vor Staunen. Eine riesige Spielwiese erwartet den Piloten und läd zum Soaren und Thermikfliegen ein.

Ich komme schon ein paar Tage vor dem Training zum Gardasee. Kann ich mich hier vorher „Warmfliegen“?

Das kommt ganz darauf an wie gut Du fliegst. Das Windsystem am Gardasee ist für ungeübte Piloten manchmal sehr schwer einzuschätzen. Fliegen am Monte Baldo ist nur mit Schwimmweste erlaubt. Diese kannst Du beim Hotel Ideal leihen. Eine Einweisung kannst Du Dir bei uns vor Ort Abholen. Wir geben Dir gerne nützliche Tips zur Wetter- und Windsituation, wenn wir Zeit haben. Der Landeplatz ist ca. 20 Gehminuten von der Bahn entfernt. Außerhalb der Trainings fährt kein Shuttlebus und auch das Rettungsboot ist nur während der Trainings aktiv. Die Parkplätze direkt am Landeplatz sind nur für Flugschulen/ Sicherheitstrainings reserviert. Nahe am Landeplatz gibt es ein paar Parkmöglichkeiten beim Windsurfcenter (www.wwwind.it, 6 Euro pro Tag). Von hier aus fährt auch mehrmals täglich ein öffentlicher Bus nach Malcesine. Wir empfehlen Dir den ersten Flug nur unter Anleitung zu machen und lieber die nahegelegenen Fluggebiete Molveno oder Bassano aufzusuchen.

Worin seht ihr genau die Vorteile des Monte Baldo/ Gardasee?

Durch den enormen Höhenunterschied ist es hier möglich, in einem Flug extrem viel unterzubringen. Hier hat man die Möglichkeit z.B. die Spirale mehrmals ein und auszuleiten, ohne eine längere Pause dazwischen machen zu müssen. Das erhöht unserer Meinung nach den Lerneffekt enorm, denn man kann sich progressiv steigern.

Ich habe gehört, daß es am Gardasee oft viel Wind hat. Stimmt das?

Am Gardasee startet man auf 1750m im überregionalen Wind, der nicht an das Talwindsystem gekoppelt ist. Oft hat es dann in den tieferen Schichten stärkeren Wind aus Süd, der aber fast immer laminar/gleichmäßig bläst. Bei viel Wind ist es schwieriger manche Manöver (z.B. Spirale) zu fliegen. Wir halten diese Trainingsbedingungen aber für sehr effizient, da man hier die Manöver so trainiert, wie man sie später ggf. auch braucht. Niemand leitet eine Spirale bei ruhigen Laborbedingungen ein, wenn er sie wirklich braucht, außer zum Spaß. Wer viel beim Soaren ist oder in Gebieten fliegt, wo starker Wind herrscht, wird die Bedingungen am Gardasee Lieben. Einfach über dem Landeplatz parken und mittels der Bremsen die Vorwärtsfahrt regulieren. Für ungeübte Piloten wird dies spätestens nach zwei bis drei Flügen auch selbständig ohne Einweisung keine Probleme mehr darstellen.

Ich habe gehört, daß der Landeplatz am Gardasee sehr klein ist. Stimmt das?

Der Landeplatz am Gardasee war früher sehr klein und wurde in den letzten Jahren vom örtlichen Club wunderschön ausgebaut und verbreitert. Schau Dir einfach mal die Bilder in unserer Bildergalerie dazu an. Er ist begrünt und eigentlich sehr einfach zu Treffen. Oft unterschätzen jedoch Freiflieger die Windsituation (morgens: Vento/Bora, mittags: Ora). Vorteil unseres Trainings ist, daß wir einen eigenen Bootsfahrer haben und der Trainingsleiter so direkt am Landeplatz sitzt. Wir weisen Dich also falls nötig zu 100% ein bis Du sicher gelandet bist. Ein zusätzlicher Service von uns.

Wo ist der Treffpunkt am ersten Trainingstag/ Anreisetag?

Treffpunkt ist das Casa Chincarini (www.casachincarini.com) am ersten Tag laut Kursausschreibung um 12.00 Uhr. Bitte Ausrüstung mitbringen.

Wie erfahre ich, ob das Training wetterbedingt stattfindet?

Wir informieren Dich bis spätestens einen Tag vor Kursbeginn 12.00 Uhr mittags auf unserer Website unter NEWS wenn das Training abgesagt wird. Bitte checke die Website selbständig. Wir werden Dich nicht Anrufen. Solltest Du keinen Internetzugang haben, kannst Du dem Trainingsleiter eine SMS schreiben oder am Abend anrufen. Wenn Du bis einen Tag vor Trainingsbeginn keine Info bei uns auf der Startseite findest, findet das Training wie geplant statt.

Warum nehmt ihr nur max. 16 Piloten pro Gruppe mit?

Nur in einer kleinen Gruppe ist es möglich, individuell auf den Piloten einzugehen. Der Trainingsleiter muß Dich erst kennen lernen, um Dich zu fordern, aber nicht zu überfordern. Sicherheitstrainings sind Vertrauenssache.

Bekomme ich meine gefilmten Flüge gleich nach dem Training mit nach Hause?

Ja, du bekommst deine Flüge gleich nach dem Training auf einem Speichermedium mit nach Hause. Dies ist im Kurspreis inbegriffen.

Kann ich mich vorher schon auf das Training vorbereiten?

JA. Lade Dir am besten gleich unser Skript zum Sicherheitstraining herunter unter Service -> Downloads und lies Dich schon vorab ein bisschen in die Materie ein.

Kann ich mir das Training für den B-Schein anrechnen lassen?

Natürlich. Die Flugtechnik-Übungen für den  B-Schein Übungen können im Rahmen des Sicherheitstrainings bei uns erflogen werden. Der Kursleiter bestätigt bei Erfolg die Flüge in Deinem Ausbildungsheft (bitte mitbringen).

Ich fliege schon lange und Regelmäßig, habe sogar schon ein paar Acrofiguren ausprobiert. Bringt mir das Camp noch was?

Yup (JA). Für uns ist die Fliegerei keine graue Theorie. Wir sind aktive Piloten, die jede freie Minute in der Luft sind und diesen Job hauptberuflich machen. Durch unsere Acro- und Testerfahrung können wir Dir nützliche Tips geben und Dein Können weiter Ausbauen. Bei uns gibt es keine Limits, die nötige Erfahrung und das nötige Sicherheitsbewußtsein vorausgesetzt.

Ich habe Angst vor den Extremflugzuständen. Sollte ich da trotzdem beim Sicherheitstraining mitmachen?

Auf jeden Fall. Wie bereits erwähnt, stellen wir uns ganz konkret auf DICH ein. Du musst kein Manöver fliegen, dass Du nicht fliegen willst. Wir tasten uns behutsam unter professioneller Anleitung an die Manöver heran, die für Dich wichtig sind und die Du machen willst.

649 Euro oder sogar mehr, ist das nicht ein bisschen viel Geld für ein Sicherheitstraining?

Nein. Das ist eher sehr günstig. Man bekommt bei einem Sicherheitstraining das volle Leistungsspektrum zur Verfügung gestellt. Kameraman, Startleiter, Trainingsleiter, Funkgeräte, Rettungsschwimmer/ Fahrer für das Rettungsboot, Rettungsboot inkl. Spritkosten, Schwimmwesten und Videos vom Training.

2 oder 3 Flüge am Tag? Ist das nicht ein bisschen wenig?

Nein. Du wirst sehen, selbst als trainierter Pilot wird Deine Leistungskurve nach dem zweiten Flug rapide abfallen und der Lernerfolg gegen Null gehen. Zwei Flüge pro Tag sind optimal. Danach machen wir eine  Nachbesprechnung. Im Anschluß ist Freifliegen angesagt oder es wird, nach einer ausreichend großen Pause, ggf. ein dritter Trainingsflug durchgeführt.

Kann ich nach dem Sicherheitstraining alle Manöver sicher fliegen?

Sehr wahrscheinlich nicht 😉 aber Du kommst dem Ziel einen großen Schritt näher. Ein Sicherheitstraining oder Performance Camp soll keine einmalige Sache sein. Im Gegenteil: Es empfiehlt sich so oft wie möglich ein Training zu besuchen und das gelernte wieder aufzufrischen. Wir meinen, daß man mind. 1-3 Mal jährlich ein Camp besuchen sollte um maximale Sicherheit beim Gleitschirmfliegen zu erreichen.

Ich fliege noch nicht so lange und habe gerade erst meinen Schein gemacht. Ist da ein Performance Camp/ Sicherheitstraining noch zu früh?

NEIN. Wir haben bereits viele Piloten gehabt, die gleich nach dem A-Schein bei uns im Training waren. Unsere Trainings bringen immer etwas. Ihr habt die Sicherheit alles über Wasser auszuprobieren. Natürlich muß man sich langsam an die Manöver herantasten und sein Trainingsprogramm seinem Flugkönnen entsprechend anpassen. Wir empfehlen für absolute Einsteiger sich vom Trainer beraten zu lassen und ein Performance Camp - Basic Manouvers Programm zu erfliegen.



KARTE







PILOTENSTIMMEN



  

Servus Chris,

Sicherheitstraining vom Feinsten! Der Gardasee bietet wirklich top Bedingungen für Flüge bei denen man ordentlich Höhe unter fachkundiger Funkanleitung vernichten kann.

Und keiner unfreiwillig Baden gegangen

Ich komme wieder!

Bruno

 

Hallo Chris,

danke nochmal für das mehr als perfekte Sicherheitstrainig, es war soooo genial! Wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung!
Ich habe Bilder auf Eure Seite geladen.

Andreas

Mein erstes ST bei der Paragliding Academy

Vom 17. bis 22. September 2010 nahm ich am ST bei Chris, Franz und Marcus teil. Die ersten zwei Tage wurden wir bis ins kleinste Detail eingehend gebrieft; alle Figuren – von der Ein- bis zur Ausleitung – wurden erklärt.

Am Sonntag dann der erste tolle Flugtag. Nach dem Start ging’s mit atemberaubender Höhe raus über den Gardasee auf Position, dann folgten die ersten Manöver. Zugegeben: Etwas mau war es mir schon in der Magengegend, denn ich wusste wirklich nicht, wie mein 2er (mit ca 7kg Überladung) reagiert. Aber mit Chris‘ scharfem Auge und seinen sekundengenauen Funkanweisungen war alles nur halb so schlimm. Chris‘ Landeeinweisungen bei maximal 20er Wind waren perfekt – keiner von uns 14 Fliegern musste ins Wasser.
So steigerte ich mich von Flug zu Flug und spürte, welches Sicherheitspotential in meinem Schirm steckt. Klar: Der Respekt vor einem Schirm und seiner potentiellen Dynamik bleibt. Aber mein Trauen in den Schirm (und meine Reaktionen) ist nochmals spürbar gestiegen. Ich denke, dass man solche Manöver nur unter einer professionellen Anleitung üben sollte, gleich auf welchem Level man fliegt. bei Chris ist man da bestens aufgehoben!

Ich werde jetzt im Winter das Erlernte stetig weiter trainieren und ausbauen. Nächstes Jahr werde ich wieder teilnehmen und mich hoffentlich steigern.

Jeden Tag demonstrierte Chris sein hohes Können am Schirm. Wenn er mal schnell 20 Tumbles oder andere Figuren „fliegt“, schaut man ihm nur neidvoll zu. Aber er bewegt sich auch in einer anderen, für uns kaum erreichbaren Liga. Am letzten Tag demonstrierte er noch eine Retterauslösung und landete mit seinem Rogallo punktgenau auf dem LP. Auch zwei weitere Teilnehmer lösten ihre Reserven gezielt aus und wurden nur Sekunden später von dem Rettungsboot aufgefischt.

Fazit: Perfekte Organisation, starkes Team, extrem gute Didaktik und eine sehr individuelle Ansprache jedes Teilnehmers, hohes Sicherheitsbewusstsein (niemand wurde überfordert) und Chris testete vor jedem Trainingsdurchgang selbst die Windbedingungen. Die stets lockere Art im Umgang mit uns gefiel mir sehr und schuf ein sehr entspanntes Klima. Denn nur so lernt man gut und schnell.

Danke ans Team!

Gabi


5 Tage Lago di Garda, 5 Tage Sonne sat(t) & Wetter vom Feinsten … 

Einen ausführlichen Bericht über das Sicherheitstraining mit Chris Geist und seinem Team werde ich in Kürze zusammen schreiben und hier rein stellen! Unter den News gibt es hier schon mal einen ersten Eindruck: https://www.paragliding-academy.com/

Nur soviel vorab…. das Bessere ist bekanntlich der Feind des Guten und egal ob nun Anfänger oder Acro Crack… das Training beim Chris ist wohl kaum zu toppen und von meinen 4 STs in den vergangenen Jahren mit Abstand das Beste was ich bisher erlebt habe !

Sicherheitstrainings liegen im Trend und das ist gut so. Ob ich nun als Anfänger daran teil nehme um meinen Flügel besser kennenzulernen und zu beherrschen oder als „alter Hase“ die Glegenheit habe all die Dinge auszutesten & zu erlernen, die man/frau nun mal nicht so einfach im „learning by doing“ Verfahren im normalen „Fliegeralltag“ ausprobiert…
Neuer Schein, neuer Schirm, neue Acrofigur, neue Erfahrungen sammeln, neue Grenzen kennenlernen. Die Wunschliste der Teilnehmer ist meist groß, genauso groß wie das Angebot an Flugschulen u. Veranstaltern, die mittlerweile Sicherheitstrainings anbieten.

Viele von Euch kennen ja bereits das ein oder andere Sicherheitstraining anderer Veranstalter.
Entsprechend groß war natürlich meine Erwartungshaltung in diesem Jahr, nachdem die Entscheidung fiel, ein anderes Training auszuprobieren und um auzutesten, ob es denn zum Dani ST überhaupt noch eine Steigerung geben kann…

Hier meine gesammelten Erfahrungen im Vergleich:

Die Location:
Der Lago di Garda stellt mit dem Monte Baldo ein Trainingsgelände, das in dieser Form wohl einmalig sein dürfte. Der Grat des Montebaldo bietet einen Startplatz von etwa 2km breite und einer Spielwiese zum Groundhandling & Soaring, die die Wartezeit für den Piloten mehr als „versüsst“, das Panorama auf die umliegenden Berg ist sensationell schön. Zudem gibt es oben eine bewirtschaftete Hütte für den hungrigen & durstigen Piloten.
Der erste Flug raus über den Gardasee sorgt dann erstmal für erhöhten Adrenalin-Spiegel, über 1600m Bastelhöhe über dem See sind wirklich atemberaubend und das Trainingsgelände XY nimmt sich dagegen eher wie ein kleiner Übungshang aus …
Ein einziger Flug vom Mt. Baldo entspricht in etwa 2 Flügen beim bei einem anderen Sicherheitstraining, d.h. es können extrem viele Manöver trainiert werden, sehr gut das die Zeit da ist, Manöver mehrmals hintereinander zu fliegen und so zu verfeinern. Natürlich erfordert so ein Flug dann auch doppelte Konzentration & Energie
Im Vergleich zu anderen Fluggebieten ist der Gardasee sehr Wetterstabil, der Wind (Vento & Ora) berechenbar und der Landeplatz zwar direkt am Wasser (sieht von ganz oben sehr klein aus), aber die Landung ist nach Einweisung kein Problem. Der laminare Wind der unten meist bläst machen punktgenaues „Einparken“ sehr einfach, der Rasen hat Golfplatz-Charakter und bietet nach dem Fliegen eine perfekte Liegewiese zum „beachen“

Sicherheit & Vorbereitung:
Treffpunkt des Trainings war Sonntag Nachmittag 15Uhr. Es geht los mit Ausgabe der Funk- u. Rettungsausrüstung, Chris verwendet Automatik Schwimmwesten, die viel angenehmer zu tragen sind, sehr leicht und die Bewegungsfreiheit im Gurtzeug in keinster Weise einschränken. Argumente, dass die Schaumstoffwesten viel besser seien, da die Automatik-Westen beim aufblasen den Piloten im Gurtzeug „eindrücken“ ist blödsinn, denn die Automatikweste wird natürlich über den Gurten getragen und funktioniert (wie wir live sehen konnten) einwandfrei!
Das Rettungsboot… hier gibt es einen großen, für mich sicherheitsrelevanten Unterschied. Chris hat einen extra „Bootsmann“, Herbert der Capitän ist ausgebildeter Rettungsschwimmer und immer draussen auf dem Wasser, d.h. er „verfolgt“ & beobachtet während der Manöver ständig den Piloten und sollte er an der Rettung ins Wasser gehen, ist er innerhalb weniger Sekunden bei ihm!!!
Chris kann sich so voll auf das Programm konzentrieren und muss im „Ernstfall“ nicht erst ins Boot sprinten und zum „Wassermann“ düsen, um hinterher den folgenden Piloten vom Boot auch noch die Anweisungen zu geben….
Sicherheitscheck der eigenen Ausrüstung. Vor dem eigentlichen Training wird bei jedem Teilnehmer Gurtzeug & Retter sorgfältig überprüft, die Auslösung der Rettung am Simulator getestet. Sehr gut!
Funkgeräte: state of the art, wird nicht an den Helm geklebt, sondern sicher in wasserdichter Verpackung in die Jacke gesteckt, Ohrhörer sehr gute Passform, geht nicht bei wilden Manövern verloren und die Klangqualität ist excellent!

Der Trainer & das Team:
Chris Geist war Werks- & Testpilot bei Airwave, ist staatl. geprüfter Fluglehrer, Tandempilot, DHV Prüfer, DHV-Performancetrainer, Testpilot für CE-Norm beim Guido, int. FAI-Judge für Acrowettbewerbe und …ist selbst ein verdammt guter Acropilot! Seine Devise = 200% ist gerade gut genug, er versteht es sein Wissen methodisch & didaktisch hervorragend weiterzugeben, behält immer die Ruhe, analysiert die Manöver sehr genau & sicher, erkennt die Fehler der Piloten mit geschulten Auge selbst am Anfang des Programms in sehr großer Höhe, motiviert & führt die Teilnehmer am Funk vorbildlich …. absolute Bestnote!
Ganz großartig auch sein Humor, der bei der Funkbetreung den Piloten die Angst vor Manövern die über das Limit gehen nimmt und zu Höchleistungen motiviert… bamm, bamm!

Stefan Taube (unser Startleiter), Fluglehrer Assistent, Freestyle Pilot, Tandempilot ….erstklassiger & kompetenter Ansprechpartner & Trainer am Startplatz und bei den Briefings. Erklärt vor dem Start jedem ausführlich das individuelle Programm, absolut hilfreich, cooler Teamplayer, passt perfekt ins Chris Geist Team!

Das Training:
Jeder Teilnehmer kann sich je nach Routine & Könnensstand sein individuelles Trainingsprogramm zusammen stellen. Beim ersten Durchgang wird ein „Standard-Klapper-Rollen-Nicken-Wingover-Spiral-Trudel Programm“ geflogen, danach werden Tipps gegeben, was macht Sinn zu trainieren, wo sind die Defizite, wie sieht der Wunschzettel des Piloten aus. Hierbei kommt wirklich jeder auf seine Kosten, ob Anfänger, Streckenflieger od. Acro „Freestyler“, es werden alle Manöver sorgfältig und anschaulich erklärt, jeder kommt auf seine Kosten, der Lernerfolg ist riesig!
„Kamerakind“ Markus liefert tolle Aufnahmen mit seinem Equipment die dann für die Videoanalyse genutzt werden, und ne DVD gibt’s davon am Ende Tages natürlich auch

Fazit: jederzeit wieder, es war mehr als eine sehr gute Wahl, das Sicherheitstraining beim Chris & seinem Team zu buchen, von meinen bisherigen STs war es mit Abstand das Beste. Habe sehr viel dazugelernt, Hausaufgaben mit nach Hause genommen und vor allem konnte ich meinen neuen Flügel für die kommende Saison (der dann hoffentlich noch im Oktober fertig wird) schon mal vorab in allen Situationen austesten….Danke nach Innsbruck für die Demo-Flügel!

Wer also im kommenden Jahr Zeit & Lust hat ein Training beim Chris zu buchen, der möge schon mal die Hand heben

cheers Mik (www.bodenlos.de)

Hallo Chris,

hey….die Arbeit schmeckt so gar nicht mehr nach so einem genialen Sicherheitstraining
…wenn ich die Augen schließe dann kann ich es fühlen – das schaukeln – das ziehen…ich spüre meinen Schirm über mir…
…ich sehe diese wundervolle Landschaft um den Monte Baldo aus der Vogelperspektive…
…rieche diese frische Luft…diesen feinen Wind…diese Ora wie sie erwacht
…ich sehe-äh…nein ich höhre Dein gekichere und „gegaggere“… ja und die nette Kamarafrau
Sabinsche und den Stefan als Startleiter

…oh ich glaub ich träume
…nein es ist wahr – es war wundervoll
und ich/wir kommen sicher wieder.

Danke für alles
…bleib wie de bischt

Ja was ich noch los werden wollte: Fliegen ist ja schon das fantastischte was man sich nur
vorstellen kann, aber die Krönung des ganzen ist sicherlich, wenn man mit seiner Frau und
seinem Kind gemeinsam in den Lüften schwebt

….leider ist das Kind jetzt immer so schnell am abspiralen…muß mich dranhalten…
mach vielleicht mal heimlich ein Sicherheitstraining mit

Liebe Grüße aus dem Schwarzwald
an alle die dabei waren

Rudi

I was lucky enough to be on the S12 course that Paragliding Academy ran at Lake Garda 5-8/10/08 and I thought I should write how it went. I apologise for it being in English, but mein Deutsch ist sehr klein ! The location of Lake Garda as a safety or acro training site is superb. It’s easy to get to as a Brit using Ryanair flights to Bergamo (Milan), which is only 1.5 hrs away. The height of Mt Baldo means that you can do loads of manoeuvres in a single flight, then go back up on the lift and do it all again.

The Paragliding Academy team were very professional in their approach to the training, with their aim being to get the most out of the course for the pilots. Even when it was unflyable at Garda, we drove to Molveno (about an hour away) to fly and get some more over water training. There are extra benefits from spending time with someone as experienced as Chris Geist, such as his deep technical knowledge of gliders and testing.

The food that we ate each evening after the course made it feel like a gastronomic holiday, with the teams huge list of excellent resturants in the area.

Finally, as a Brit I can vouch that Chris’s English is spot-on, which is very reassuring when you’re risers are twisted up with the wing racing down past the horizon !!

Well recommended, Steve Nash

Hi Chris!

Nach einer Woche habe ich endlich Zeit und Gelegenheit, etwas ins Gästebuch zu schreiben.

Danke für dieses wunderschöne Sicherheitstraining.

Danke an Dich Chris für Deine Einweisung und für die super Betreuung am Funk. Da hat man überhaupt keine Bedenken, Manöver zu erfliegen, die nicht so ganz dem horizontalen Geradeausflug entsprechen. Und dass Du in der ganzen Sache tierisch auf „Zack“ bist habe ich spätestens nach dem ersten Flug begiffen. Es ist einfach nur Klasse, wie du die Anweisungen gibst; da macht das Training auch noch Spaß.

Danke auch an unsere Kamerafrau Anke für die schönen Aufnahmen. War mit Sicherheit keine einfache Aufgabe und trotzdem sind unsere Flüge klasse dokumentiert.

Danke natürlich auch an Herbert, der Gott sei Dank nur einmal (für unsere Gruppe) aktiv werden musste, (Mensch Alex, reicht Dir Deine Badewanne nicht aus?)

und Danke an Jochen, unseren Startleiter, für das Verzichten auf eingene Flüge und das genaue Ausrechnen der nächsten Startzeit. („Mach ma zehn statt acht Minuten, des kann i besser rechnen.“

Als Fazit bleibt nur:
1. Extrem viel dazugelernt.
2. Super Betreuung
3. Tolles Fluggebiet
4. Das hätte ich schon viel früher machen sollen.
5. Wann ist das nächste Sicherheitstraining?

Beste Grüße und bis zum nächsten Mal,

Norbert

PS: Chris: Lass das Singen beim Eintauchen in die Spirale nächstes Mal weg!!! Jetzt hör ich Dich jedes Mal, wenn ich die Einleitung übe!!!

Hi Chris,

ich such jetzt schon seit Tagen nach Worten fuer das wunderbare Wochenende am Gardasee. Aber es war noch viel, viel schoener als alles, das ich schreiben koennte.
Vielen herzlichen Dank an Dich und an Anke unsere klasse Kamerafrau, an Herbert unseren Rettungscaptain und Jochen unseren hilfreichen lustigen Startleiter.
Es ist einfach ein neues Lebensgefuehl nach meinem ersten Mal full stall. Magic still soaking my spine.
Du bist jetzt in meinem kleinen rot-goldenen Buch ‚Menschen, die mein volles Vertrauen haben‘ vermerkt – und da stehen nicht viele drin.
Auf den Film freue ich mich schon wie ein australisches sandwich. Auf das naechste Mal full stall und alles andere ueber’m See auch.
Beste Wuensche und frohen Gruss,

Pascal

Hi Chris,

Nun bist du ja in Spanien und kannst meinen Eintag nicht löschen.
So nun zum großen Gardasee und kleinem Chris da unten, war ja mächtig Höhe bis zu dir da unten ich hab bis heute noch keine Minute vergessen und die scheiß Angst die mitgeflogen ist.
Leider haben wir unser Trainingsspiel nicht erfüllt (stabile acht) dafür flog ich Ohren anlegen, Nicken, Rollen, vollbeschleunigte Klapper auch mit Gegendreher, Wing Over, Full-stall, Trudeln, Steilspirale und zur Krönung noch einen Sackflug und das mit dir im Ohr und als Anfänger hab dir vertraut.
Auch wenn du gesagt hast du nimmst mich nicht mehr mit, melde ich mich im Frühjahr wieder an!!!
Das war nämlich das geilste das ich je gemacht habe.
Und das mit dir!!! ich war ja so überrascht wie Profimäßig du den Kurs gemacht hast du verdienst mein vollen Respekt. In Schulnoten bewehrtet eine 1+.
Danke noch an Anke und Stefan.

LG Manfred

Hoi Chris, servus aus Südttirol :-)!!!!!

Wor wiedo meeeega geiles Sicherheitstraining was leider zu schnell zu ende gegangen ist, ok der Affe ist filleicht froh gewesen er wurde ja auch als einstigster nass !!!

Große Komplimente von mir wie du mit uns umgegangen bist, echt motivierend!!!
P.S.: Erspar uns alle mein Foto :-),der Affe muss so schon wegn deine Komplimente zum Psychater :-)!!!

Schöne Grüße aus Südtirol!!

Stefan

NOCH MEHR PILOTENFEEDBACKS FINDEST DU HIER UND IN UNSEREM GÄSTEBUCH, BEI TRIP ADVISOR ODER FACEBOOK





ALTERNATIVPROGRAMM



KITEN, SURFEN, MOUNTAINBIKEN UND VIELES MEHR - FREIZEITPARADIES GARDASEE

Das Gardaseegebiet ist DAS Freizeiteldorado schlechthin. Der Gardasee ist vor allem bekannt als Kletter- und Mountainbikeeldorado und als eines der besten Surf- und Kitereviere. Wir bieten außerdem Tandemflüge vom Monte Baldo für Begleitpersonen der Trainingsteilnehmer an.

Aber auch einfach mal am Strand liegen und die Sonne genießen, oder mit der Fähre nach Limone übersetzen und die Zitronengärten bestaunen… Auch im malerischen Städtchen Malcesine lässt sich viel entdecken. Kinder wird sicher der Ausflug ins Gardaland begeistern. Eine Besichtigung von Verona, der unzähligen Vinotheken, der Garda Terme und von Riva und Torbole ist ebenfalls zu empfehlen.







VIDEO



VIDEO GLEITSCHIRM SICHERHEITSTRAINING

SICHERHEITSTRAINING

Unser individuell abgestimmtes Training bietet für Piloten aller Könnensstufen genau das Richtige. Du wirst bei unserem Performance Camp Deinen fliegerischen Horizont erweitern und Dich danach deutlich sicherer beim Gleitschirmfliegen fühlen.
VIDEO GLEITSCHIRM SICHERHEITSTRAINING


FLUGGEBIET MONTE BALDO/ GARDASEE



DER MONTE BALDO - EINES DER BEEINDRUCKENSTEN FLUGGEBIETE DER WELT MIT ÜBER 1700M HÖHENUNTERSCHIED

Der Monte Baldo ist eine der bezauberndsten Naturlandschaften der Alpenwelt. Man geniesst von hier ein Panorama auf die Venetischen und Lombardischen Alpen, die Poebene und die Dolomiten. Die Anlage Seilbahn Monte Baldo ist in zwei Abschnitte unterteilt: der erste, Malcesine – S. Michele mit 1512 m Länge und 463 m Höhenunterschied, der zweite, S. Michele – Monte Baldo, mit 2813 m Länge und 1187 m Höhenunterschied. Der Monte Baldo bietet zwei Startrichtungen an: West (meißt Nachmittags) und Ost (häufig Vormittags) Wir haben ca. 1500m Höhe für unsere Figuren über dem Gardasee. Ideale Trainingsbedingungen also für ein Performance Camp. Während man sich in anderen Gebieten mit 400-500m Höhenunterschied abgeben muß, bekommen wir hier in einem Flug deutlich mehr Flugmanöver unter. Der Landeplatz liegt direkt in Malcesine am Ufer des Gardasee.





TERMINE



Zum Buchen einfach gewünschten Termin anklicken