Gleich am ersten Tag zeigte der Olymp was er so drauf hat. Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und Thermik vom feinsten. Einmal gestartet blieb man einfach oben. Na ja, wenn man wollte und konnte. Dafür sind wir ja da! Wir unterstützen wo es notwendig und hilfreich ist. Erst einmal hieß es aber, den zweiten Lehrer aus Thessaloniki nach Leptokarya zu bekommen, was nicht ganz einfach ist wenn das Portemonnaie samt Geld und Papieren gestohlen wurde. Aber ein alter Fuchs findet immer eine Lösung. So traf er pünktlich zum Abendessen ein und wurde gleich mit Tsipouro versorgt. Nun waren wir komplett und die Tage flossen im ruhigen, griechischen Stil dahin. Mal fliegen und den ein oder anderen Tipp dabei bekommen, mal in der Sonne liegen, auch ohne Tipp, und abends mit netten Menschen lecker essen. Ach herrlich, da können auch Zampanos mit Trillerpfeife am Startplatz nix in Hektik versetzten 😉 Allerdings kamen wir etwas aus dem ruhigen Flow, als sich zwei unserer Piloten beim Fliegen ans Meer mit der Höhe verschätzten und einen alternativen Landeplatz suchten. Aber die griechischen Bäume sind gnädig und alle blieben heil. Nach so einem Erlebnis hilft nur eins, Fliegen! Zum Beispiel bei super Soaring- und Groundhandling-Bedingungen im Landesinneren mit vielen anderen in der Luft. Oder, kurzerhand einen Tandemschirm leihen und betreffenden Personen gleich beim Fliegen die Streckentipps geben. Vielen Dank an dieser Stelle an Claudia und Stelios für die Unterstützung und an Martin, unseren Fahrer. Eine klasse Woche ging vorbei und zum Schluss, wie sollte es in Griechenland auch sein, wurde das ganze mit Lamm am Spieß gebührend beendet. Ihr wart eine tolle, entspannte Gruppe und es hat uns viel Spaß gemacht mit euch zu fliegen, lachen, essen und trinken. Bis ganz bald mal wieder, jamas!

Falls die Eindrücke verblassen sollten, gibt’s unter Griechenland 2 jede Menge Bilder. Danke an Torsten und Martin für die Bild-Unterstützung. Wir freuen uns über haufenweise Kommentare auf einem unserer Portale. Efcharisto!

Seid herzlich gegrüßt
Walter und Hristo