Advance Lightness 2

1.390,00

Paragliding Academy Best Price erfragen!

GURTZEUG MIT LTF PROTEKTOR - FÜR STRECKENFLIEGER MIT FLUGERFAHRUNG

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Beschreibung

LIGHTNESS steht für ein extrem leichtes und hoch komfortables Liegegurtzeug mit Speedbag in Kombination mit einem dazu passenden Leichtrucksack.

Die beiden perfekt aufeinander abgestimmten und optimierten Produkte wiegen zusammen um die 3 kg und bilden eine kompakte Einheit. Sie eignen sich bestens für den streckenflugorientierten Hike & Fly Piloten, Reisenden und Biwakflieger.

X-Alps erprobt

Das einzigartige LIGHTNESS Konzept trägt den X-Alps Spirit förmlich in sich und verkörpert die Urform des freien Fliegens: Zu Fuss die nötigen Höhenmeter bewältigen, um anschliessend fliegerisch das volle Potential auszuschöpfen. Das ADVANCE X-Alps Team hat die LIGHTNESS Produkte auf Herz und Nieren getestet. Chrigel Maurer hat damit das härteste Gleitschirmrennen der Welt gewonnen.

Höchst komfortabel – in der Luft und am Boden

Das Gurtzeug kommt ohne Sitzbrett aus und passt sich so perfekt der Körperform an. Das komfortable Hängemattenprinzip ermöglicht ein noch direkteres Feedback des Schirms auf den Piloten. Dank den vielfältigen Verstellmöglichkeiten kann das Gurtzeug präzise an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden, und der ganze Körper wird optimal abgestützt. Der äusserst kompakte Rucksack bietet ausserdem höchsten Tragekomfort.

Kompromisslos leicht und durchdacht

Dank der Verarbeitung hochwertiger Leichtmaterialien und einem bestechend einfachen Konzept wiegt das Gurtzeug mit Speedbag, Notschirm-Frontcontainer, Instrumentenablage und Komfortschaum ca. 2.3 kg, der Rucksack um die 700 g. So kompensiert das LIGHTNESS System das Gewicht eines herkömmlichen Gleitschirms. Bereits eine Ausrüstung ohne Leichtschirm kommt nur noch auf etwa 10 kg zu liegen, Helm und leichter Notschirm inklusive.

 

 

Mehr Infos auf der Herstellerwebsite.

1 Bewertung für Advance Lightness 2

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Hans

    Du wolltest ja einkurzes Feedback zu meinem neuen Lichtness 2.
    Here we go:
    Wir hatten ja lange über die Vor- und Nachteile eines „Liegegurtzeuges“ diskutiert. Ich bin nach wie vor begeistert vom Wani und bereue nicht, dass ich auf dich gehört habe.
    Jetzt wars aber Zeit für ein Lichtness!
    Ausschlaggebend war: Endlich warme Beine, Cockpit vor der Nase, beste Verarbeitungsqualität und letztendlich auch noch leichter.
    Aerodynamik spielt hier (wie sicher jeder weiss) eher eine vernachlässigbare Rolle. Dafür bräuchte es schon ein Race-Gurtzeug mit riesigem Bürzel (und schwer).
    Jeder weiss, dass bald das Lightness3 rauskommt. Kann vielleicht in Kleinigkeiten besser werden (Staufach, grössere Aussentaschen, Retter wär besser unterm Sitz…), aber so viele Piloten, die mit dem 2er zufrieden waren können sich nicht irren.
    Perfekt eingestellt von Hristo gings gestern los.
    Start problemlos. Reingekommen bin ich ganz leicht (o.k., hab am Simulator vorher etwas geübt). In der Luft muss man dann halt etwas weiter hinten suchen, klappt aber tadellos.
    In der Thermik wars natürlich ein bisschen „kippeliger“ als der Sitzgurt. Aber bei Weitem nicht so tragisch wie das von einigen Lightness-Fliegern geschildert wurde. Denke, man gewöhnt sich wirklich schnell dran und hat das Gefühl, noch besser mit dem Schirm verbunden zu sein. Ich hab mich jedenfalls sofort wohlgefühlt.
    Die aktive Fliegerei muss man halt ein bisschen umstellen. Sonst „schiebt“ man mehr durch die Luft, als dass man fliegt. Ein kleiner Wollfaden vorne angebracht (wie aus der Segelfliegerei) hilft mit dabei.

    Fazit nach der ersten Flugstunde: Ich liebe es!!!

    Danke Chris (für die ausgiebige Beratung) und Hristo (für die perfekte Einstellung).

    Gruss

    Hans

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.