Beschreibung

ULTRA CROSS


Das leichteste zugelassene Rettungsgerät (LTF und EN) weltweit (gepackt im Innenkonainer nur 0.975kg). Geringste Sinkrate bei 100kg nur 4.61m/sec, höchste Pendelstabilität und schnellste Öffnungszeit in einem Rettungsgerät. Das Resultat: ULTRA CROSS – die Zukunft ist quadratisch!

 

 

ChrisGeist - Independence Ultra CrossChris Geist (Ausbildungsleiter, DHV Lehrteam, ehem. Testpilot) über die Ultra Cross: Ich konnte die Ultra Cross selbst mehrmals testen und bin überzeugt von den Kreuzkappen. Hohe Pendelstabilität und schnelle Öffnungen zeichnen diese Retter aus. Das Packen ist nur geringfügug aufwendiger als bei einer normalen Rundkappe. Ich selbst habe die Evo Cross und Ultra Cross Rettung in meinen Gurtzeugen. Für sicherheitsbewußte Piloten eine klare Kaufempfehlung von mir. Die Ultra Cross ist für Puristen denen minimales Gewicht extrem wichtig ist. Gerade für Hike&Fly oder Minischirm Piloten DIE Rettung schlechthin. Hinweis: Wir empfehlen bei der Ultra Cross nicht an die obere Gewichtsgrenze zu gehen sondern ca. 6-10kg unter der maximalen Anhängelast zu bleiben wenn man geringe bis moderate Sinkwerte bevorzugt (Ultra Cross 100: max. 94kg Startgewicht, Ultra Cross 125: max. 118kg Startgewicht). Die Sinkwerte sind bei der Ultra Cross etwas höher als bei der Evo Cross aber immer noch geringer als bei einer Standard Rundkappe. Hier findest Du ein Video von der Ultra Cross 100 mit ca. 93kg Startgewicht.

 

 

  • Extrem schnelle Öffnungszeit, bis zu 40% unter dem vorschriftsmäßigen Limit von 5 Sekunden; nahe dem theoretischen Minimum.
  • Geringste Sinkrate, bis zu 15% unter dem strengen Zulassungswert von 5,5 m/s der EN und weit unter den 6.8 m/sec der deutschen LTF
  • Keine Pendelbewegungen beim Abstieg
  • Hohe Sicherheit bei der Öffnung, selbst im Spiralsturz und bei Negativrotationen
  • Sehr leicht durch das unbeschichtete und nur 22 g schwere 10D Material; nur 975 Gramm bei 100 kg Anhängelast
  • Tuch in Gelb (Signalfarbe)
  • lt. LTF/ 91/09 und EN 12491 getestet

 

 

Wer will schon eine langsame Öffnungszeit, Pendelbewegungen, hohe Sinkrate, ein Rettungsgerät, das nicht im Spiralsturz öffnet? – das alles gehört nun dank unserer neuesten Entwicklung im Rettungssystem-Segment der Vergangenheit an!
Die ULTRA CROSS ist ein Rettungsgerät basierend auf den Prinzipien der sogenannten Kreuzkappe. Kreuzkappen-Schirme sind bereits seit Jahren in Verwendung beim Militär. Als Basisform wurde die quadratische Kreuzkappe verwendet, um sie dann den Bedürfnissen des Gleitschirmsports anzupassen. Daraus entstand nun unsere neueste Innovation – die ULTRA CROSS-Serie.

Aufgrund der leicht asymmetrischen Schirmkappenkonstruktion und den Austrittsöffnungen an allen Ecken, bietet dieser Rettungsschirm außergewöhnliche Pendelstabilität. Exakt kalkulierte Aufhängungspunkte maximieren die projizierte Fläche und reduzieren die Sinkrate. Durch diese Neuerungen konnten wir den bereits sehr strengen Wert der Sinkgeschwindigkeit (Zulassungstest EN 12491) um 15% unterschreiten.
Die extrem kurze Öffnungszeit, die nahe dem des theoretischen Minimums liegt, wurde durch eine sehr niedrige aber effiziente Kappenhöhe erreicht. Durch die kurze Systemlänge (Einhängepunkt bis Kappe) sowie die einfache Packweise konnten wir auch hier den vorgegebenen Zulassungswert um 40% unterbieten.