Hallo, ich bin Yvonne, Ausbildungsleiterinn und Performance Trainerin bei der Paragliding Academy Chris Geist GmbH.

 

Mein Name? Yvonne Lorenz
Wie alt bin ich?  Demnächst werde ich 35 Jahre
Familie? Ja, eine ganze Menge. Einen Mann, drei Kinder, einen Hund und einen Gecko. Meine Kinder sind einmal 11 und zwei mal 9 Jahre alt.
Was macht mich aus?  Sonne im Herzen, ein böser Humor und immer was zu sagen. 
Was habe ich getan, bevor ich Fluglehrerin wurde?Bis zum Jahrtausendwechsel war ich brav im Gymnasium. Danach habe ich Personenschützerin gelernt und darin gearbeitet, bis meine Kinder zur Welt kamen. In der Elternzeit habe ich für einen Demeter-Bauerhof mit einer tollen Hofgemeinschaft gearbeitet, bis ich mich am Fluglehrer-Assistenten-Lehrgang versucht habe. Und damit war der weitere Weg klar.
Wie lange fliege ich schon?     Noch gar nicht so lange. Angefangen hab ich mit dem ersten Schnupperkurs 2007. Dann hat es mich aber „voll erwischt“.
Wieviele Flüge mache ich im Jahr? Am Anfang waren es wahnsinnig viele. In jeder freien Minute. Immerhin habe ich fast direkt neben dem Fluggebiet gewohnt. Seit ich Lehrerin bin, nicht mehr ganz so viele. Aber 100-150 im Jahr sind es mindestens noch – ehrlichgesagt zähle ich nicht mehr mit.
Was reizt mich am Gleitschirmfliegen?Vom ersten Moment an habe ich das Gefühl geliebt, wenn meine Füße den Boden verlassen. Nur durch die Kraft der Sonne und mit einem Stück Tuch und Leinen daran nach oben getragen zu werden, ist für mich immer noch ein Wunder.
Welche Art des Fliegens mag ich am meisten?Das kommt immer sehr auf die Tagesform an, aber im Grunde mag ich von Walk&Fly über Thermik- und Streckenflüge bis zum Freestyle-Fliegen alles. Ich dachte eigentlich, die „Flugsucht“ nimmt mit den Jahren ab, aber das tut sie bis jetzt überhaupt nicht. Auch einen, für viele langweiligen, gemütlichen Abgleiter würde ich nur selten auslassen.  
Was will ich noch lernen?Es gibt noch sooooo viel zu lernen. Egal, ob als Pilotin oder als Lehrerin, ich versuche, immer dazuzulernen. Da kann man nie „fertig“ werden. Ich bin (leider) auch nie so endgültig zufrieden mit mir selbst. Ich habe mal einen schönen Spruch gelesen. „Ständigen Fortschritt erreicht man nur durch ständige Unzufriedenheit“  Das trifft mich ganz gut. Hindert mich aber nicht daran, grundsätzlich optimistisch und gut gelaunt zu sein. Nur Stillstand kann ich gar nicht leiden.
Welchen Schirm fliegst Du zur ZeitOzone Rush4 in S und Porno Farben 😉
Mein Plan für die nächsten Jahre?Dass das mit dem Planen sich selten mit dem Leben verträgt, habe ich schon oft erfahren. Im Moment fühle ich mich mit meiner Familie und meiner Arbeit hier im Allgäu rundum wohl. Wenn das so bleibt, wird man mich sicher noch lange hier finden.